Online-Anmeldeinformationen

Buchungsbedingungen für online-Buchung von Kursen

Stand: 08.11.2018

§ 1 Geltung der Bedingungen

Für die online-Buchung von Kursen gelten zwischen Ihnen als Teilnehmer und uns, der

Café Kraft GmbH
Adresse: Gebertstrasse 9, 90411 Nürnberg, Deutschland
Telefon: +49 911 50 73 61 – 0

E-Mail: laedla@cafekraft.de
Webseite: www.cafekraft.de
Geschäftsführer: Reto Faulenbach
Sitz der Gesellschaft: Nürnberg

(im Folgenden Anbieterin) ausschließlich die nachfolgenden Buchungsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Vertragsabschluss, Vertragsinhalt und Geltung der Nutzungsbedingungen

(1) Wenn Sie sich auf unserer Internetseite bereits registriert haben und ein Kundenkonto eröffnet haben, geben Sie durch Abschluss des Bestellvorgangs auf unserer Internetseite ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages hinsichtlich der von Ihnen gewählten Kurse ab.

(2)Sofern Sie noch kein Kundenkonto auf unsere Internetseite eröffnet haben, geben Sie durch Abschluss des Anmeldevorgangs auf unserer Internetseite ein unverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages hinsichtlich der von Ihnen gewählten Kurse ab. Das Angebot wird für Sie erst dann verbindlich, wenn Sie einen Verifizierungs-Link klicken, den wir Ihnen nach Abschluss der Anmeldung an die von Ihnen im Rahmen der Anmeldung hinterlegte E-Mail-Adresse senden.

(3) An das verbindliche Angebot sind Sie 5 Tage gebunden. Das Angebot wird von der Anbieterin durch eine Zusage per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse angenommen. Eine Annahme kann durch die Anbieterin auch schriftlich oder fernmündlich erfolgen. Sollte innerhalb der 5-Tages-Frist keine derartige Annahme durch die Anbieterin erfolgen, gilt das Angebot als abgelehnt.

(4) Es gelten die jeweiligen Bedingungen, die sich auf der Internetseite bei der Kursbeschreibung befinden. Insbesondere ist bei Kursen für Kinder/Jugendlichen zu Beginn des Kurses eine von allen Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung beim Kursleiter abzugeben.

(5) Es gelten die Nutzungsbedingungen für die Kletterhalle Nürnberg in der zum Zeitpunkt Ihrer Kursanmeldung geltenden Fassung.

§ 3 Preise

Die Preise schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile mit ein.

§ 4 Zahlung

Die Kursgebühr ist unmittelbar vor Beginn des Kurses vor Ort in der Kletterhalle Nürnberg als Barzahlung zu entrichten.

§ 5 Stornierung von Kursen durch den Teilnehmer

(1) Die Stornierung muss schriftlich oder in Textform erfolgen. Für den Zeitpunkt kommt es auf den Zugang bei der Anbieterin an.

(2) a) Eine Stornierung bis eine Woche vor Kursbeginn ist kostenlos möglich.

- Bei einer Stornierung später als eine Woche, aber noch 3 Tage vor Kursbeginn, haben Sie 50% der vereinbarten Gebühren zu bezahlen.

- bei einer Stornierung bis weniger als 3 Tage vor Kursbeginn, haben Sie die gesamten Gebühren zu bezahlen.

b) Die Anbieterin hat sich jeweils etwaig ersparte Aufwendungen, sowie Einnahmen für die Weitervergabe des Platzes anrechnen zu lassen.

c) Für den Fall, dass Sie die Teilnahme am Kurs versäumen bzw. nicht zum Kurs erscheinen, ohne dass dies auf die Anbieterin zurück zu führen ist, schulden Sie ebenfalls weiterhin die vollen Gebühren. Es ist auch nicht möglich, dass die versäumten Einheiten oder Stunden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden können. Die Anbieterin hat sich auch hier ersparte Aufwendungen sowie etwaige Einnahmen für die Weitervergabe des Platzes anrechnen zu lassen.

d) Es wird Ihnen ausdrücklich der Nachweis gestattet, dass die ersparten Aufwendungen der Anbieterin bei einer Stornierung, wie sie unter a) berücksichtigt wurden, wesentlich höher sind, als sie vorstehend berücksichtig wurden, oder dass eine Weitervergabe des Platzes stattgefunden hat, und somit der geltend gemachte Anspruch nicht oder nicht in der geltend gemachten Höhe entstanden ist.

e) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages wird hierdurch nicht berührt.

§ 6 Kursabsage und Änderung durch die Anbieterin

(1) Ist die Durchführung eines Kurses nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für die Anbieterin deshalb nicht zumutbar, weil die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde, weshalb für die Anbieterin die entstehenden Kosten, bezogen auf den Kurs, nicht gedeckt sind, ist die Anbieterin berechtigt, den Kurs bis zu einem Tag vor Kursbeginn abzusagen. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall umgehend erstattet.

(2) a) Sollte ein Kursleiter auf Grund von Krankheit oder einem sonstigen wichtigen Grund verhindert sein, ist die Anbieterin berechtigt, einen anderen geeigneten und fachlich qualifizierten Kursleiter als Vertretung einzusetzen.

b) Für den Fall, dass es der Anbieterin nicht gelingen sollte, einen anderen geeigneten und fachlich qualifizierten Kursleiter als Vertretung zu finden, ist die Anbieterin berechtigt, den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Sofern es Ihnen nicht zumutbar ist, den Kurs am späteren Zeitpunkt nachzuholen, haben Sie Anspruch auf Erstattung der Kursgebühren.

§ 7 Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts Anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Anbieterin, sofern der Teilnehmer Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat die Anbieterin die Kurse entsprechend der Beschreibung durchzuführen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Anbieterin, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§ 8 Schlussbestimmungen

(1) Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten Nürnberg.

(3) Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OS-Plattform”) eingerichtet. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist die Anbieterin nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

Verbraucherinformationen

in Bezug auf die online-Buchung von Kursen

(1) Unsere genaue Anbieter Kennzeichnung finden Sie in unserem Impressum.

(2) Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch

(3) Der Vertragstext wird von uns gespeichert und Ihnen per E-Mail zugesendet. Bitte bewahren Sie diese E-Mail sorgfältig auf. Aus organisatorischen Gründen ist es nicht möglich, Ihnen den Vertragstext später nochmals zukommen zu lassen.

(4) Die wesentlichen Merkmale der Kurse sowie die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote entnehmen Sie bitte den einzelnen Kursbeschreibungen im Rahmen unseres Internetangebots.

(5) Die Präsentation der Kurse stellt kein bindendes Angebot unsererseits dar. Wenn Sie sich auf unserer Internetseite bereits registriert haben und ein Kundenkonto eröffnet haben, geben Sie durch Abschluss des Bestellvorgangs auf unserer Internetseite ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages hinsichtlich der von Ihnen gewählten Kurse ab. Sofern Sie noch kein Kundenkonto auf unsere Internetseite eröffnet haben, geben Sie durch Abschluss des Anmeldevorgangs auf unserer Internetseite ein unverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages hinsichtlich der von Ihnen gewählten Kurse ab. Das Angebot wird für Sie erst dann verbindlich, wenn Sie einen Verifizierungs-Link klicken, den wir Ihnen nach Abschluss der Anmeldung an die von Ihnen im Rahmen der Anmeldung hinterlegte E-Mail-Adresse senden. An das verbindliche Angebot sind Sie 5 Tage gebunden. Im Falle der Annahme dieses Angebots versenden wir an Sie eine Annahmeerklärung per E-Mail. Sollten Sie innerhalb der Bindungsdauer von 5 Tagen keine Erklärung von uns erhalten, gilt Ihr Angebot als abgelehnt. Mit der Annahme kommt der Vertrag zwischen Ihnen und uns zustande. Im Übrigen verweisen wir zu den Voraussetzungen des Vertragsschlusses auf unsere AGB, dort § 2.

(6) Etwaige Eingabefehler bei Abgabe Ihrer Buchung können Sie bei der abschließenden Bestätigung erkennen und mit Hilfe der Lösch- und Änderungsfunktion vor Absendung der Buchung jederzeit korrigieren.

(7) Die von uns angegebenen Preise verstehen sich als Endpreise inklusive Steuern.

(8) Die Bezahlung der Kursgebühr erfolgt durch Barzahlung unmittelbar vor Beginn des Kurses vor Ort in der Kletterhalle Nürnberg.

(9) Die für die Abwicklung des Vertrages zwischen Ihnen und uns benötigten Daten werden von uns gespeichert und sind für Sie jederzeit zugänglich. Insoweit verweisen wir auf die Regelung des Datenschutzes in unseren AGB.

(10) Bei Kursen handelt es sich in der Regel um Dienstleistungsverträge, weshalb kein gesetzliches Mängelhaftungsrecht besteht.

(11) Sie haben kein Widerrufsrecht, da der hier angebotene Vertrag unter die Vorschrift d. § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB fällt. Danach besteht kein Widerrufsrecht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

(12) Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OS-Plattform”) eingerichtet. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

(13) Im Übrigen verweisen wir auf unsere Allgemeinen Buchungsbedingungen.

Nutzungsbedingungen

Stand: 05.06.2018

Verbindliche Regeln zur Benutzung der von der Café Kraft GmbH betriebenen Kletterhalle Nürnberg.

Das Klettern und der Aufenthalt im Bereich der Café Kraft GmbH ist nur mit einem regulär gezahlten Eintritt gestattet. Das Beklettern der Wände ist nur in Kletterschuhen oder sauberen Sportschuhen gestattet. Den durch unser Personal erteilten und in diesen Nutzungsbedingungen nachfolgend aufgeführten Sicherheitshinweisen und Nutzungsinstruktionen ist unbedingt Folge zu leisten.

1. Eigenverantwortung und Risiken

Pro Wandabschnitt darf immer nur eine Person bouldern, das heißt: Es darf nicht übereinander geklettert werden.

Das Bouldern ist mit Verletzungsrisiken verbunden, die vom Betreiber, auch bei Einhaltung aller Regeln und trotz Anwendung großer Vorsicht durch die Benutzer, nicht restlos verhindert werden können. Der Aufenthalt im Sturzbereich von Boulderern ist, abgesehen vom Spotten, verboten. Jeder muss sich der Verletzungsrisiken aus größeren Sturzhöhen bewusst sein.

Die Benutzer sind verpflichtet, sich beim Personal über weitergehende Sicherheitsvorkehrungen, die nicht durch dieses Reglement abgedeckt werden können, zu informieren und entsprechende Anweisungen einzuhalten Andere Benutzer der Anlage sind aufgefordert, Personen bei Fehlverhalten zurechtzuweisen oder dieses dem Personal zu melden.

Nach dem Konsum von Alkohol, Betäubungsmitteln, Drogen oder Ähnlichem ist das Klettern in der gesamten Anlage verboten! Die Benutzer haben größtmögliche Rücksicht auf andere zu nehmen und alles zu unterlassen, was zur Gefährdung anderer führen könnte. Im Boulderbereich sind ausschließlich Trinkbehältnisse aus Kunststoff zugelassen.

2. Kinder

Minderjährige bis einschließlich 13 Jahren dürfen nur in unmittelbarer Begleitung einer Aufsichtsperson im Erwachsenen- sowie im Kinderbereich klettern. Sie müssen Ihre Kinder auch in den Kinderbereich begleiten und dort auf sie aufpassen!

Ab 14 Jahren dürfen Kinder auch alleine kommen, sofern sie die unterzeichnete schriftliche Genehmigung des gesetzlichen Vertreters vorweisen können. Kleinkinder sollen sich im ausgewiesenen Kinderbereich, dem Zwergenschloß, aufhalten.

Die Ausstiege unserer Boulderblöcke sind nicht zum Aufenthalt oder Spielen gedacht.

Wir sind eine Sportstätte, deshalb stellen das Herumrennen, Fangen spielen und ähnliches eine direkte Gefahr für Kinder und Erwachsene dar. Bitte machen Sie das sich selbst und Ihrem Kind bewusst!!!

3. Kinder auf der Trainingsebene

Kindern unter 14 Jahren ist der Aufenthalt auf der Trainingsebene nicht gestattet.

4. Betreten der Galerien und der obersten Wandflächen von Rabenfels, Grüner Hölle, Bärenschlucht und Amboss

Besondere Vorsicht ist beim Aussteigen auf die Galerien zu wahren. Der Benutzer muss sich bewusst sein, dass diese stets den höchsten Punkt der Wand markieren. Das Begehen der obersten Wandflächen von Rabenfels, Grüner Hölle, Bärenschlucht und Amboss sollte mit größtmöglicher Achtsamkeit erfolgen. Die angebrachten Leitern an den Wänden dienen ausschließlich zum Abstieg nach Bekletterung der Wand. Im Bereich des Waldkopfes ist das Aussteigen prinzipiell untersagt.

5. Griffe und Tritte:

Das Verändern von Griffen und Tritten ist ohne Einwilligung des Personals nicht erlaubt. Wenn Sie lose Strukturen und andere Mängel an der Boulderanlage entdecken, müssen Sie diese dem Personal umgehend melden.

6. Haftung:

Wir haften für Ansprüche auf Schadensersatz nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen:

6.1 Wir haften nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, sowie für Schäden, die in den Schutzbereich einer von uns gegebenen Garantie, Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie oder Zusicherung fallen.

6.2 Für andere als die in Ziff. 6.1 genannten Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) beruhen, haften wir unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens. Wesentliche Vertragspflichten i.S. von Satz 1 sind solche Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut.

6.3 Im Übrigen ist eine weitergehende Haftung für andere als in Ziff. 6.1 genannte Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung anderer als der in Ziff. 6.2 genannten Pflichten beruhen, ausgeschlossen.

6.4 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

6.5 Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch im Hinblick auf die persönliche Haftung unserer Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen, gesetzlichen Vertreter und Organe.

7. Gruppen:

Bei selbständig betreuten Gruppen, insbesondere Jugendgruppen, übernimmt der Gruppenleiter die Verantwortung für die gesamte Gruppe und unterschreibt hierfür auf einer Gruppenanmeldung. Die Namen aller Gruppenmitglieder müssen auf der Gruppenanmeldung aufgelistet sein. Gruppen ab 5 Personen müssen sich vorher anmelden.

Viel Spaß beim Klettern im Café Kraft!